Kataria ist eine Fantasywelt, die aus erdachten und realen Elementen besteht. Zu Anfang war die Welt nicht mehr wie ein Weltenbastelprojekt, aus dem noch während der Entstehung mehr wurde, nämlich eine Romanwelt. Verantwortlich dafür waren die bis dato erdachten Völker. Ich stand vor dem Problem, sie näher zu umschreiben. Es wollte mir nicht gelingen. Sie waren und blieben oberflächlich. Damals erhielt ich den Rat:

„Schreibe eine Kurzgeschichte für Vertreter deiner Völker“

 

Das tat ich auch. So entstand allmählich der erste Roman. So erhielt ich wesentlich mehr als eine spannende Geschichte. Plötzlich gab es so viele Details niederzuschreiben. Auf diese Weise gestalte ich Kataria noch immer. Jeder Band fügt ein Puzzlestück hinzu. Daher wird diese Welt auch solange wachsen, wie ich an Geschichten hierfür schreibe oder – was auch immer mal wieder passiert – mich eine Idee überraschend von der Seite her anspringt. An dieser Stelle lade ich dich auf eine Rundreise durch die bereits angefertigten Aufzeichnungen ein. Besuch' die Rhinag, Morag, Nasren und Nasrime oder lies dich in die Grundlagen der Magie ein.

Während es vergleichsweise einfach ist, bereits bestehende Bereiche der Romanwelt aufzuschreiben und als Text bereitzustellen, funktioniert das bezüglich der Grafik leider viel zu selten. Im Zeichnen bin ich nicht sehr talentiert und habe dafür auch wenig Zeit. Aus diesem Grund gibt es sehr wenige Bilder von Kataria. Für dich habe ich mich aber auf die Suche begeben und ein paar schöne Landschaftsgrafiken gefunden, die einen guten Einblick der einzelnen Klimate geben und zeigen wie urtümlich Kataria im Grunde noch ist.

 

Alles weitere findest du - sofern schon vorgestellt - im Untermenü von „Die Welt Kataria“.

 


 

Quelle: Pixabay (lizenzensfreie Bilder)