Onlinebuchmesse 2018 Tag 5 Der Lektor

Einen Lektor zu haben, auf den man sich voll und ganz verlassen kann, ist schon etwas Großartiges. Ich bin ehrlich, ich habe keinen und kann euch an dieser Stelle auch kein professionelles Team vorstellen, das mir den Rücken stärkt und an meinen Werken schleift. Meine Situation gibt das leider nicht her. Die Gründe möchte ich an dieser Stelle unerwähnt lassen. Aber sie haben mich dazu gebracht, Alternativen zu suchen und auch zu finden.

 

 

Lektorat/Korrektorat

Meine Werke werden vorab gefühlt tausend Mal gelesen, kommentiert, korrigiert. Nur geschieht dies nicht von professionellen Lektoren oder Korrektoren. Mir zur Seite stehen für diese Arbeit ein, zwei freiwillige Helfer, denen ich zutrauen kann, mich und mein Geschreibsel direkt und sachlich zu kritisieren. Nebenbei verstehen sie sich auf solide Rechtschreibung, sind im selben Genre unterwegs wie ich und lesen fleißig. Die Mischung stimmt für meine Belange. Ihnen und ihrem erschlagenden Rotstift verdanke ich jegliche Verbesserung an meinen Geschichten.

 

Coverdesign

Das ist eine Disziplin, die mir jedes Mal sehr viel abverlangt. Ich habe einige Jahre gebraucht, um mich in ein Grafikprogramm namens GIMP einzuarbeiten. Damit dann auch noch Cover zu kreieren, war alles andere als leicht. Aber ich kann behaupten, dass ich es geschafft habe. Gelegentlich veröffentliche ich sogar kleine Tutorials auf meinem Blog dazu. 

 

Buchsatz

Der Buchsatz ist für mich kein Buch mit 7 Siegeln. Ich arbeite schon jahrelang mit Word und weiß um die Stärken und Schwächen diese Programms. Mit den richtigen Kniffen lässt sich damit ein anständiges Ergebnis erzielen, das sich nicht hinter denen verstecken muss, die mit anderen Programmen erstellt wurden. Man sollte sich im Vorfeld nur im Klaren darüber sein, dass es eine Heidenarbeit wird.

 

Vertrieb

Den überlass ich wirklich Profis. Meine Taschenbücher gelangen mit Hilfe der Epubli GmbH in den stationären Handel, während meine E-Books von neobooks vertrieben werden. Beide Firmen haben sich vor geraumer Zeit zur Neopubli GmbH zusammengefunden, sind jedoch einzeln im Netz vertreten.

 


Schlusswort

Wie ihr seht, mache ich vieles selber oder suche mir anderweitig Unterstützung. Damit möchte ich aber keinesfalls die Leistung und das Können der vielen Lektoren, Korrektoren, Buchsetzer und Coverdesigner schmälern. Sie machen alle einen tollen und sehr wichtigen Job. Wäre meine Lage eine andere, würde ich mindestens einen der oben aufgeführten Bereiche ihnen überlassen. Denn meine Arbeit als Autorin ist eigentlich das Schreiben.

 

zurück

 

#obm2018 

#buchmesse 

#onlinebuchmesse 

#obm2018Halle1 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0