Braunhornviper

Die Braunhornviper ist eine Giftschlange, die den Tropengürtel, die Feuchtwälder und Wüstenbereiche Katarias bewohnt. Sie erreicht eine Länge von zwei Metern und mehr. Es gibt zwei Vertreter dieser Art, die Nasenhornviper und die Augenhornviper zu sehen auf den nachstehenden Bilder.

 

 

Quelle: Pixabay (lizenzensfreie Bilder)

 

Beide sind durch ihre Färbung sehr gut an ihren Lebensraum angepasst. Die Braunhornvipern der Wüstenbereiche unterscheiden sich von ihren Artgenossen in den Feuchtwäldern und Dschungelbereichen durch ihre helleren Brauntöne.

Naturgemäß gehört die Braunhornviper zu den Lauerjägern. Zu finden sind sie in Laubhaufen, unter abgestorbenem Holz, in Erdlöchern oder im Sand eingegraben. Dieses Verhalten macht diese Schlangen ziemlich gefährlich, denn sie flüchten nicht, wenn man ihr zu nahe kommt, sondern beißen sofort zu. Ein Zischen kündet von ihrer unmittelbaren Gegenwart. Das Gift führt unbehandelt häufig zum Tod. Aber auch ein leerer Biss kann gefährliche Infektionen bis hin zur Blutvergiftung verursachen.

 

zurück

Kommentar schreiben

Kommentare: 0